Logopädie:
Diagnostik und Therapie von Sprach-, Sprech-, Stimm-, Hör- und Schluckstörungen

Im Frühsommer 2018 haben wir uns zu einer Praxisgemeinschaft zusammengeschlossen und freuen uns, Sie in den neuen Praxisräumlichkeiten empfangen und behandeln zu können.

Unser Team, bestehend aus drei staatlich anerkannten Logopädinnen mit langjähriger Berufserfahrung, legt großen Wert auf interdisziplinäre Zusammenarbeit, engen Kontakt zu der/den Bezugsperson/en sowie den Austausch mit dem behandelnden Arzt/ der behandelnden Ärztin, um einen optimalen Therapieerfolg zu erzielen.

Einer der Schwerpunkte liegt bei der (Früh-)Erkennung und Behandlung von AVS/ AVWS (auditive Verarbeitungsstörung / auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung).

Team

Folgende Ansprechpartner sind für Sie da:

Gabriele Himmler

Staatlich anerkannte Logopädin

Siglinde Keckeis

Staatlich anerkannte Logopädin, Spielpädagogin

Judith Primetshofer

Staatlich anerkannte Logopädin, Gedächtnistrainerin

Störungsbilder

Mit welchen Störungsbildern kann ich mich an Sie wenden? Grundsätzlich führen wir jede Diagnostik und Therapie im Bereich von Sprach-, Sprech-, Stimm-, Hör- und Schluckstörungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durch.

Folgend ein kurzer Überblick über unser Leistungsspektrum.

Störungsbilder bei Kindern und Jugendlichen:
  • Sprachentwicklungsverzögerung/ Sprachentwicklungsstörung (SEV/SES)
  • Dyslalie (Artikulations-/Aussprachestörung)
  • Dysgrammatismus (Probleme, grammatikalisch korrekte Sätze zu bilden)
  • Myofunktionelle Störung (Störung des orofazialen Muskelgleichgewichts)
  • Störung der auditiven Verarbeitung/ auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVS/ AVWS)
  • Redeflussstörungen (Stottern, Poltern)
  • kindliche Stimmstörungen (juvenile Dysphonie)
  • Therapie von Kindern mit erhöhtem Förderbedarf
Störungsbilder bei Erwachsenen:
  • Aphasie (Sprachstörung)
  • Dysphagie (Schluckstörung)
  • Dysphonie (Stimmstörung)
  • Dysarthrophonie (Störung der Sprechmotorik und Sprechkoordination)
  • Sprechapraxie (Störung der Planung von Sprechbewegungen)
  • Störung nach Schädigung im Kopf-Hals-Bereich

FAQ

Die Kosten für die Therapie von Kindern unter dem 18. Lebensjahr übernimmt die gesetzliche Krankenkasse über eine Heilmittelverordnung, ab dem 18. Lebensjahr ist ein Selbstbehalt von 10€ Verordnungsgebühr plus 10% der Behandlungskosten pro Rezept zu entrichten. Die genauen Kassensätze sind von Kasse zu Kasse unterschiedlich, Sie werden diesbezüglich aber bei dem Erstgespräch näher informiert.
Derbehandelnde Arzt (z.B. Kinderarzt, Pädaudiologe, HNO-Arzt, Allgemeinmediziner, Phoniater) verordnet die Therapie und stellt im Rahmen dessen eine Heilmittelverordnung aus.
Selbstverständlich besteht aber auch die Möglichkeit, für die Therapie privat aufzukommen. Gerne informieren wir Sie hierzu persönlich.
- Eine gültige Heilmittelverordnung
Zwischen Ausstellungsdatum und Therapiebeginn dürfen maximal 10 Werktage liegen, damit die Verordnung ihre Gültigkeit nicht verliert.
- Vorbefunde falls vorhanden
Die Dauer der Therapie ist stark von dem zugrundeliegenden Störungsbild sowie Ihrer persönlichen Mitarbeit abhängig.
Nein. Alles, was für die Durchführung der Therapie erforderlich ist, stellen wir Ihnen zur Verfügung. Sollte etwas Besonderes benötigt werden, wird das im Einzelfall besprochen.
Lediglich das Anlegen einer Übungsmappe (Schnellhefter, Klemmmappe, o.ä.) ist anzuraten.

Kontakt

Sie haben eine Frage oder möchten einen Termin vereinbaren?
Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an: info@logo-aubing.de oder kontaktieren Sie uns direkt telefonisch über: Telefon 089 / 90 14 25 75.
Die Terminvergabe erfolgt ausschließlich nach persönlicher Vereinbarung.

Anfahrt

So finden Sie uns: